Hello Goodbye

Ein Blog über Abschiede und Anfänge

Es geht einem oft so im Leben: schließt sich die eine Tür, öffnet sich eine andere. Das können Kleinigkeiten sein, wie zum Beispiel der Anfang eines neuen Semesters im Studium oder wenn man sich vornimmt, nicht mehr so morgenmuffelig zu sein - und ja, diese Absicht habe ich. Irgendwann wird das schon auch noch funktionieren!

Es können aber auch gewaltige Palasttore sein, die sich schließen und öffnen, etwa wenn man umzieht oder den Job wechselt. Durch solche Palasttore gehe ich gerade: Vor kurzem habe ich meinen kleinen beschaulichen Studienort in Deutschland verlassen und bin für ein halbes Jahr nach Amerika geflogen, um ein Praktikum im Management des Pittsburgh Symphony Orchestras zu machen. Davor und danach hänge ich Urlaub dran, um so viel wie möglich von den USA kennenlernen zu können. Ich berichte hier also nicht nur von meinem Praktikum in Pittsburgh, sondern es ist auch ein Reiseblog über meine Sightseeing-Touren als Touristin in Amerika.

 

Der Name meines Blogs ist inspiriert von dem Lied "Hello Goodbye" von den Beatles, das mir in den Tagen vor meiner Abreise passenderweise öfters durch den Kopf ging.


Die Skyline von New York. Hier erzähle ich von meinen Reisen in den USA.

Reisen: Als Touristin in den USA

Ob New York, die Niagarafälle oder der Grand Canyon - Amerika hat viel zu bieten, was sich unbedingt zu sehen lohnt! Ich zeige euch hier, wo ich schon überall war.

Die Lobby der Heinz Hall in Pittsburgh, Heimat des Pittsburgh Symphony Orchestras

Praktikum in Pittsburgh

Drei Monate werde ich im Artistic Management verbringen und zwei weitere im Orchestra Department. Was genau ich dort den ganzen Tag mache, werdet ihr hier erfahren. Man darf gespannt sein!

Fußabdrücke im Sand, im Hintergrund das Meer. Was symbolisiert besser das ständige Weiterentwickeln des Lebens, die Abschiede und Anfänge?

Von abschieden und anfängen

Hier gibt's den ganz normale Wahnsinn zwischen Neuem und Altem. Das Neue für mich: Alleinsein und Ankommen in Amerika. Das Alte: Geliebte Menschen, die mich mindestens im Herzen begleiten.